bersicht fr die Kategorie „Wissenswertes“

Europanorm

Donnerstag, 30. Dezember 2010

Eine Norm soll dem Menschen eine Hilfe sein. Eine Norm, die in Teilbereichen die Physik ignoriert, ist jedoch eine Norm, auf die der Mensch verzichten kann. Der Sachverständige erkennt die Mängel! Der Nutzer kauft die Norm und will sich auf sie verlassen dürfen! Aber was ist, wenn es doch schief geht? Wie werden die Gerichte […]

Ein Jahr für die Sicherheit

Donnerstag, 30. Dezember 2010

Achte auf die Natur und ihre Gesetze, denn sie weisen uns den Weg. Schütze den anderen durch dein Handeln und zeige ihm diesen Weg, er wird es dir danken, wenn er den Sinn deines Handelns versteht. Den Weg zu verlassen ist wirklich nicht schwer, das glaubwürdig zu erklären schon eher sehr. -Rolf Dänekas, Dezember 2010-

FAKRA Handbuch

Sonntag, 18. April 2010

ISBN 3-410-41011-2

Neu im Programm

Freitag, 2. Januar 2009

Kranfahrertraining Die Ausbildung erfolgt in Anlehnung an den Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz (BGG) 921 „Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis für Kranführer“. Staplerfahrertraining Die Ausbildung erfolgt in Anlehnung an den Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz (BGG) 925 „Ausbildung und Beauftragung der Fahrer von Flurförderfahrzeugen mit Fahrersitz und Fahrerstand“.

Havariekommissar

Mittwoch, 2. Januar 2008

Neben der eigentlichen Aufgabe des Havariekommissars, wie zum Beispiel die gründliche Ermittlung aller für die Beurteilung des Schadenfalles relevanten Vorgänge und Fakten, der Einleitung von Maßnahmen zur Schadenminderung etc., kann er auch maßgeblich dazu beitragen, die mögliche Unfallursache zu ermitteln. Hierzu kann er im Einzelfall Sachverständige hinzuziehen. Ist das Fahrzeug bei Kurvenfahrt umgestürzt weil die […]

Fahrzeugaufbauten

Samstag, 6. Januar 2007

Mit Datum Januar 2007 ist die DIN EN 12642 veröffentlicht worden. Die Norm unterscheidet zwischen Standardaufbauten (Code L) und verstärkten Aufbauten (Code XL). Die Aufbauten, welche nach dieser Norm gefertigt wurden, müssen entsprechend gekennzeichnet sein. Aufgrund der zu erwartenden „Lebensdauer“ der Fahrzeuge dürften noch viele Jahre vergehen, bis die Unternehmer ihren Fuhrpark komplett auf Fahrzeuge, […]